Das Hofbräuhaus München und seine Produktionsstätten

20.Okt.21

Michael Sperger und Thomas Mertens luden diesmal zum Besuch der Produktionsanlage in Brunnthal und in das Hofbräuhaus München ein.


In einem Wirtshaus erwartet man sich Tradition, Gemütlichkeit und Entschleunigung vom Alltag. Jedoch um dieses wirtschaftlich führen zu können  denkt hier das berühmteste Wirtshaus der Welt anders. Es ist nicht nur das berühmteste Wirtshaus, sondern gehört zu den modernsten Gastronomie-Einheiten der Welt. Und das, ohne die Gemütlichkeit und Authentizität zu verlieren.  

 Digitalisierung ist hier DIE Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg und der Schlüssel für entspannte, sowie zufriedene Mitarbeiter. Warum: Viele Prozesse für Metzger, Bäcker, Koch und Logistik sind im Hofbräuhaus digitalisiert und laufen im Hintergrund komplett automatisiert ab. Warenbedarf, Produktion, Logistik und Warenverarbeitung werden in einem (Daten-) Fluss dynamisch und intelligent (KI) umgesetzt. Daten über Wetter, Großveranstaltungen und Reisetätigkeiten in München werden ebenso verarbeitet wie die Bonierungen der Kassen aus den letzten 3 Jahren. Die Vorteile sind Effizienz und Bedarfsorientierung, sodass Lagerflächen oder Kühlräume (fast schon) überflüssig werden und auch die Zulieferungen derr Rohstoffe gezielt gesteuert werden. Diese dezentrale Organisation bietet mehr Platz für den Gastraum und somit Platz für Emotionen. Das wichtigste: Die gewonnene Zeit und Ressourchen gehen in Mitarbeiterpflege und Food-Qualität mit einem MHD von 3 Tagen!